Sonniges und Herziges und Übliches beim 19. Parthenfest

Wenn das Ralph Siegel* wüsste: Vom 13. bis 15. September 2019 findet das 19. Borsdorfer Parthenfest statt; das diesjährige Motto haben die Organisatoren recht keck beim Altmeister des deutschen Schlagers weggefunden und so heißt es in diesem Jahr: “Lass die Sonne in dein Herz…” (Schreibweise original borsdorf.de). Aber Ralph Siegel wird wegen des geistigen Diebstahl sicher keinen Prozess anstrengen; der gute Mann hat mehr als 2.000 Titel in die Welt geblasen, da wird er wegen einer Zeile nicht kleinlich sein … Den Flyer mit dem Veranstaltungsprogramm gibt es auf der Homepage der Gemeinde; er ist durchaus unterhaltsam, denn er enthält einige sehr schöne Stilblüten. Die deutsche Sprache ist kein Pon(n)yhof und Parforcehornbläser pflegen nicht zu erschallen.

Und was geht ab auf der Trabrennbahn? Kurz gesagt, das Übliche … Ab 17 Uhr geht’s am Freitag los, gegen 19 Uhr wird das Fest von den üblichen Verdächtigen angeblasen, angeredet und angeschossen; 19.30 Uhr beginnt der Lampionumzug für die Jüngsten, wie immer abgesichert durch die FFW Panitzsch. Ansonsten gibt es allerlei Rummelei, ehe 22 Uhr das Höhenfeuerwerk ordentlich Feinstaub und böse Oxide verbreitet. Greeeeetaaaaa!!! Danach wird in verringerter Personalstärke weiter gerummelt und getanzt.

Der Parthenfestsonnabend bietet bei Licht ein Programm für die ganze Familie: Es gibt u.a. Spiele für Groß und Klein, ein Theaterstück, allerei sportliche Angebote, eine Präsentation der Ortswehren und die allseits beliebte Versteigerung herrenloser Drahtesel. Wenn das Tageslicht nachlässt, wird es im Festzelt hell und die Angebote werden mit Kampfkunst, Bauchtanz und Livemusik etwas erwachsenenspezifischer. Und sicher wird es zu vorgerückter Stunde auch wieder ländliche Nahkampfeinlagen geben … wie in jedem Jahr halt.

All denen, die es am Sonnabend zu sehr krachen ließen, sei am Sonntag ab 10.30 Uhr geistige Erfrischung beim Ökumenischen Gottesdienst im Festzelt empfohlen. Ab 12 Uhr folgt eine Erquickung anderer Art, dann beginnt zu mittäglicher Stunde der obligatorische Frühschoppen mit den obligatorischen Parthe Plautzern. Das Programm im Zelt geht weiter bis 15.30 Uhr, wenn mit der Auslosung der Tombola der letzte Akt des 19. Parthenfestes eingeläutet wird.

Übrigens: Ein Besuch im Tribünengebäude der Trabrennbahn lohnt immer, denn dort finden einige interessante Ausstellungen statt. Und noch ein Tipp: Bei den “Lions” gibt es Kaffee, Kuchen und Flammkuchen, der Erlös aus diesem Verkauf kommt einem guten Zweck zugute.   André Dreilich

*”Laß die Sonne in dein Herz” (Schreibweise wie im Original), gesungen von “Wind”, belegte beim Grand Prix 1987 den 2. Platz. Mal sehen, welche Platzierung das 19. Parthenfest einfährt …

Leave a Comment