Aus der beliebten Reihe “alles nur gefühlt”: der nächste Einbruch in Borsdorf

Es ist schon ein paar Jahre her, da forderte der persische Gottkönig Xerxes I. an den Thermopylen die Spartaner auf, ihre Waffen niederzulegen. Spätestestens seit dem Film “300” ist der weitere Verlauf der Geschichte, die sich 480 v. Chr. ereignet hat, bekannt: Spartanerkönig Leonidas, der die Thermoplyen mit seiner kleinen Schar Elitekämpfer gegen den persischen Vormarsch blockierte, erwiderte lakonisch “Molon labe”, was soviel heißt wie “Holt sie euch!” Das gelang den Angreifern auch, allerdings erst viele tausend tote Perser (und Hilfstruppen) später.

“Holt sie euch” hat der Inhaber des Restaurants “Sparta” in der Panitzscher Hauptstraße ganz sicher nicht gesagt. Doch auch ohne diese Aufforderung drangen unbekannte Eigentumsübergangsfachkräfte in den Morgenstunden des 27. Oktobers über ein Fenster in die Räumlichkeiten der Gaststätte ein. Wann genau diese Störung der Sonntagsruhe stattfand, lässt sich nur schätzen: Laut Polizei muss es zwischen 2.30 und 9.10 Uhr gewesen sein, denn in dieser Zeite waren in den Räumlichkeiten weder Personal noch spartanische Hopliten anwesend. Die unbekannten Einbrecher durchwühlten das Restaurant und ließen einen Laptop und mehrere Tausend Euro mitgehen. Außerdem entstand Sachschaden von rund 400 Euro. Die Polizei ermittelt in der Sache.   André Dreilich

Leave a Comment